Pralinentarte







Boden
75 g geschmolzene Butter
125 g Vollkornkekse
25 g Nüsse nach Wahl
10 g brauner Zucker
30 g Backkakao
Prise Salz


Füllung
175 g Zartbitterschokolade
200 g Sahne
15 g selbstgem. Vanillezucker
½ TL lösliches Kaffeepulver
1 Ei
1 Eigelb

Guss
50 g Zartbitterschokolade
40 g Sahne
15 g Ahornsirup



Backofen auf 180° O/U-Hitze vorheizen. Kleine Form ( ich hatte einen Durchmesser von ca. 20 cm ) fetten.

Kekse, Zucker und Nüsse in den Mixtopf geben und 20 Sek. / Stufe 8 zerkleinern.

Kakao, Butter und Prise Salz hinzufügen und 30 Sek. / Stufe 4 mischen.

Masse in die Form geben, glattstreichen und einen 2 cm hohen Rand formen.

Im Ofen ca. 15 Minuten backen.

Topf kurz spülen.

Schokolade in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 8 zerkleinern. 


Umfüllen.
Sahne, Vanillezucker und Kaffee in den Mixtopf geben und 5 Min. / 100° / Stufe 1 aufkochen.

Schokolade hinzufügen und 1 Sek. / Stufe 2 kurz untermischen. 5 Min. ruhen lassen;
dann 30 Sek. / Stufe 3 durchmixen.

Ei und Eigelb hinzufügen und 40 Sek. / Stufe 3 untermischen.

Masse auf den Boden verteilen und nochmal im Ofen ca. 20 Minuten backen, bis die Masse fest ist.

Herausnehmen und auskühlen lassen.

Topf spülen.

Für den Guss Schokolade in den Mixtopf geben und ebenfalls 10 Sek. / Stufe 8 zerkleinern. 

Umfüllen.

Sahne in den Mixtopf geben. 3 Min. / 100° / Stufe 1 aufkochen lassen.

Schokolade wieder hinzufügen und kurz 1 Sek. / Stufe 2 unterrühren. 

Wieder 5 Minuten ruhen lassen.
Ahornsirup dazugeben und 20 Sek. / Stufe 2-3 unterrühren.

Guss mittig auf die Füllung gießen und so lange drehen und kippen, bis der Guss gleichmäßig verteilt ist.

Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kühlen.

Mit frischen Beeren und Schlagsahne servieren.







Kommentare:

  1. Das Törtchen sieht fantastisch aus, aber es ist mir einfach viel zu schwer. Hab nur Erdbeeren und Heidelbeeren dazu essen können, Sahne ging gar nicht. Im Anschluss hatte ich zum ersten Mal seit 10 Jahren mal wieder Sodbrennen.
    Gut gemeint, aber einhelliges Resümee meiner Gäste ...zu viel des Guten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Tarte ist etwas für hartgesottene Schokomäuler ;)

      Löschen