Haselnussmus ♡ selbstgemacht



Mus it yourself - Haselnussmus selbstgemacht.

Es ist gar nicht schwer, man braucht nur ein wenig Zeit, ist leicht gemacht und so herrlich nussig und lecker !

Nur mit Haselnussmus wird zB.eine Nuss-Nougat-Creme richtig lecker.

Haselnussmus ist in Rohkost-Qualität schwer zu bekommen und dazu recht teuer.

Es ist sehr nährreich und schmeckt auch ohne Butter sehr gut auf einem Stück Brot.

Mit Haselnußmus kannst Du z.B. für Schokolade, Schoko-Aufstrich, Eiscreme oder zum Backen und in Joghurt verwenden.



Ihr benötigt:

♡  400 g Haselnüsse, mit Haut



Nüsse auf ein Backblech geben und bei 160° / Umluft ca. 20 Minuten rösten und dann vollständig erkalten lassen.



Durch das Rösten werden wunderbar duftende Aromen freigesetzt, die nachher einen bombastischen Einfluss auf den Geschmack haben.

Die Haur muss nicht entfernt werden !

Nüsse in den Mixtopf geben und 15 Sek. / Stufe 10 zerkleinern, dann ca. 5 Min. / Stufe 4 rühren.

Sobald der TM eine Temperatur von 37° erreicht hat, eine Pause einlegen und abkühlen lassen.

Das Haselnußmus darf nicht heiss werden beim Mixen, sonst trennt sich das Öl vom Nussfleisch !

Den Rührvorgang bei Stufe 3.5 solange wiederholen, bis ihr mit der Cremigkeit des Mus zufrieden seid.

Wir machen meist 2-3 Durchgänge.

Das Mus wird bei jedem Mal cremiger.

Das cremige Haselnussmus in ein Glas mit Deckel umfüllen und bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Im Kühlschrank kann sich Kondenswasser bilden und dann schimmelt es.

Es hält sich so auch viele Wochen.

Jetzt habt ihr die perfekte Grundlage z.B., um Nutella selber herzustellen. Rezept dazu findet Ihr her uaf dem Blog.


Kommentare:

  1. Meinst Du richtig mit Schale oder nur mit der Haut darüber lassen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dörthe,

      die Haut ist hier gemeint.

      LG Manu

      Löschen
  2. Hallo Mau,
    wieviel Haselnussmus ergeben die 400g Haselnüssse?
    Ist das die Menge die fürs Nutella benötigt wird?
    Liebe Grüße
    Diane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo DIane,
      hatte es nicht gewogen. Ergibt aber ein Glas voll.
      Du benötigst nur einen Teil davon.
      Es hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen.
      LG Manu

      Löschen
    2. 400 g Haselnüsse ergeben auch 400 g Muß - kommt nichts dazu oder weg. Und für das Rezept brauchst du 220 g.

      Löschen
    3. Im Rezept schreibt ihr, daß man es nicht im Kühlschrank aufbewahren soll, da es durch das Kondenswasser schimmeln kann und hier bei den Antworten schreibt ihr, das sich im Kühlschrank mehrere Wochen hält. Was denn nun? ��

      Löschen
  3. Hallo Manuela, bei mir wird das Mus ziemlich flüssig....

    AntwortenLöschen
  4. Rösten ist eine gute Idee. Aber Rohkost-Qualität hat es dann nicht mehr... :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Manuela,
    geht das auch mit Mandeln auf diese Weise. Das Haselnussmus ist super.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      das sollte genauso gut funktionieren.
      LG Manu

      Löschen
  6. Hallo Manuela,
    mein Mus ist ziemlich flüssig. Kann ich es noch irgendwie retten?
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ich habe keine Umluft, nur ober und unterhitze.
    Kann ich das dann trotzdem machen?

    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich auch nur. O/U sind es dann 180 Grad.

      Löschen
  8. Ich verstehe den Satz nicht ganz "Sobald der TM eine Temperatur von 37° erreicht hat, eine Pause einlegen und abkühlen lassen. "
    Wie kommt der Thermomix denn auf die Temperatur. Im Satz vorher steht davon gar nichts.

    AntwortenLöschen
  9. Beim rühren entsteht Hitze das steht dann da sobald die Anzeige 37 Grad anzeigt machst du aus wartest bis es sich abgekühlt hat dann weiter....

    AntwortenLöschen