Geröstete Tomatensuppe ♡



Ihr mögt auch Tomatensuppe ? Nichts einfacher, als aus frischen Tomaten eine schmackhaft-intensive Suppe zu zaubern.

Ihr solltet unbedingt mal diese Variante ausprobieren.

Sie ist zwar etwas aufwendiger, aber dafür umso aromatischer !

Ihr werdet sie nicht wieder anders zubereiten wollen, wenn Ihr diese hier probiert habt.







Ihr benötigt:

♡ 2 kg reife Tomaten
♡ 2 Zwiebeln, gechält und geviertelt
♡ 3 Knoblauchzehen, geschält
♡ 3 EL Olivenöl
♡ 1 Zweig Thymian
♡ 1 Zweig Rosmarin
♡ 2 Zweige Oregano
♡ 2 TL Zucker
♡ 80 g Tomatenmark
♡ Spritzer Zitronensaft
♡ ca. 100 g Wasser
♡ Salz & Peffer
♡ Creme Fraiche oder Sahne




Die Tomaten waschen, vom Kernansatz befreien und je nach Größe halbieren, vierteln oder achteln.


Tomaten, Knoblauch, Zwiebel und Kräuter auf einem mit Backpapier ausgelegten und mit dem Olievenöl bestrichenenen Backblech verteilen, mit Zucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180° / Umluft ca. 45 backen, bis alles schön anfängt zu bräunen.

Jetzt alle Zutaten vom Backblech in den Mixtopf geben und 1 Min. / Stufe 10 pürieren.

Tomatenmark, Zironensaft und Wasser hinzufügen und 10 Min. / 100° / Stufe 2 köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Evtl. noch Wasser dazugeben. Je nachdem, welche Konsistenz gewünscht ist. Wir mögen Sie gerne etwas dicker.

Die Suppe mit Sahne garnieren und sich schmecken lassen.

Dazu passen hervorragend diese Brotstangen .



Inspiration: herzelieb.de




Kommentare:

  1. was ist mir Spritzer Tomatenmark gemeint in dem Rezept sind doch schon 80 g Tomatenmark?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo erstmal 😉
      Sorry. War mir ein Fehler unterlaufen.
      Sollte Zitronensaft heißen.

      Und zum Schluss :
      Viele Grüße

      Löschen
  2. Ich habe die geröstete Tomatensuppe gestern Abend gemacht und bin restlos begeistert!!!
    Bisher habe ich immer die einache Variante einer Tomatensuppe gemacht, aber der kleine Mehraufwand, das ganze im Ofen vorzurösten, lohnt sich so sehr! Es wir nie mehr eine andere Tomatensuppe geben! Danke fürs Rezept :-)
    Viele Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Nie wieder eine andere Tomatensuppe.Danke für dieses tolle Rezept.LG Petra Herrmann

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn dieser Geschmack. Bin restlos begeistert.5*****

    AntwortenLöschen
  5. Wow sieht das lecker aus! Werde ich gleich mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, :)
    Bei der Tomatensuppe aus dem GKB häute ich die Tomaten vorher, weil wir die klein geraspelte Tomatenhaut nicht mögen, kann ich das hier auch machen oder soll ich die Tomaten nach dem "backen" enthäuten? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen