Der beste Hefezopf der Welt ♡



Der Hefezopf ist ein köstlicher Klassiker und für Genießer das perfekte Frühstück.

Habe ich Euch denn schon den weltbesten, fluffigsten Hefezopf ever vorgestellt ?

Tadaaaaa. Da ist er.

Er ist butterweich und zart, außen knusprig.

Ein anderer kommt mir nicht mehr ins Haus.




Ihr benötigt:

♡ 500 g Mehl 550 er
♡ 250 g warme Milch
♡ 1/2 Würfel Hefe
♡ 50 g Zucker
♡ 1 TL Salz
♡ 1 EL Amaretto
♡ 75 g weiche Butter
♡ 1 Ei


Zum Bestreichen:
♡ 1 Ei
♡ Prise Salz und Zucker
♡ Hagelzucker, Mandeln je nach Wunsch




Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Min. / 37° / Stufe 2 erwärmen.

Nun das Ei und den Amaretto zugeben und 10 Sek. / Stufe 4 mixen.

Jetzt das Mehl, Butter und Salz zufügen und 5 Min. / Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel geben und 1,5 - 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, mit den Händen vorsichtig flachdrücken oder auch ausrollen. in 2 Portionen teilen. Ich flechte den Zopf mit 2 Strängen.

Ihr könnt natürlich auch 3 Stränge daraus formen.

Jeden Teigstrang zu einer Rolle formen. Meine haben eine Länge von je ca. 80 cm.

Damit einen Zopf flechten.



Das Ei mit der Prise Salz und Zucker verquirlen, den Zopf damit einstreichen und nochmal 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 160° Heißluft vorheizen. O/U - Hitze 180°.

Den Hefezopf nun nach Wunsch mit Mandeln oder Hagelzucker betsreuen und im Ofen 35-45 Minuten backen. Jeder Ofen backt anders, daher bitte Stäbchenprobe durchführen !

Notes:
Wer Amaretto nicht mag, gibt Bittermandelöl geriebene Zitronenschale oder Vanilledazu.
Amaretto jedoch ist und bleibt mein persönlicher Favorit !



Kommentare:

  1. Danke für das tolle Rezept. War wirklich lecker.

    AntwortenLöschen
  2. Schon wieder ich :)
    Gestern noch schnell den Zopf gebacken und heute ein super leckeres Frühstück gehabt.
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo habe heute diesen Zopf zu backen versucht. Da wir nur zu zweit sind habe ich die Zutaten halbiert. Der Teig war sehr klebrig und auch nach der Gehzeit war es nicht möglich einen Zopf zu flechten :-( Also habe ich den Teig in eine Kastenbackform gegeben und weiter verarbeitet und gebacken wie im Rezept beschrieben.. Das Ergebnis war sehr lecker, aber eben halt kein Zopf ;-)Eine Idee warum es kein fester Teig geworden ist ? Liegts an der halbierten Zutatenmenge, weil 1 Ei konnte ich nicht teilen? LG Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,
      möglich, dass es am Ei lag.
      Der Teig ist nach der Gehzeit gar nicht klebrig. Er lässt sich prima flechten.
      Beim nächsten Mal klappt es ganz bestimmt.
      Wenn Du die komplette Menge machst: Der Zopf hält sich 2 Tage ganz gut frisch oder friere die Hälfte ein. Klappt prima.
      LG Manu

      Löschen
  4. Hallo,
    kann Ich den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen und dann morgens weiter verarbeiten?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Manuela, ich muss dir für das gut Rezept danken. Habe es nun das zweite Mal gebacken und es schmeckt mir und meiner Familie sehr gut. Ich habe schon viele Rezepte ausprobiert, aber dieses ist für mich und unser Ansprüche das Beste. Danke ( geht auch ohne Termomix ) Gruß Simone

    AntwortenLöschen
  6. Wow, des war mein erster hefezopf und super gelungen! Vielen dank fuer das tolle rezept und die gute Anleitung. Achja hab gestern das raffaello eis gemacht und 'arbeite' mich durch deinen tollen blog durch. ;-)))LG natascha

    AntwortenLöschen
  7. So mache ich schon seit Jahren den Hefezopf und er kommt immer super an. Ganz wichtig beim Hefezopf ist das 550er Mehl und dass das Ei und die Butter Zimmertemperatur hat. Da gelingt der Hefzopf immer. Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Manuela, vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe deinen Hefezopf gebacken und muss sagen...Wahnsinn!!!
    Der Teig ist mega aufgegangen und im Ofen hat er sich fast verdreifacht. Geschmacklich top!! DAS ist mein Rezept, wird 100% noch mal gebacken. Auch die anderen Rezepte sind sehr ansprechend, beim Lesen bekommt man Appetit. Bitte weitermachen. LG und Frohe Ostern Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Manuela, nach den Brioche Hörnchen heute Vormittag -habe ich jetzt noch diesen Zopf gebacken. Ist auch super lecker geworden nur mit dem flechten hat es noch nicht so gut geklappt ;.). Vielen lieben Dank für deine tollen Rezepte! Nachdem ich noch nicht so lange einen Thermomix habe - freue ich mich immer wieder von dir inspiriert zu werden! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annemarie,
      Übung macht den Meister !
      Freut mich, dass ich Dich inspirieren kann.
      Weiterhin viel Freude.
      LG Manu

      Löschen
  10. Hallo Manuela,
    erst mal ein ♥-liches Danke an deinen super Blog :)!!!!
    Der Zopf Weltklasse!
    Jetzt eine Frage, könntest du mal Bilder dazustellen wie du den Zopf so schön geflochten hast?
    Schon mal Vielen Dank und Vielen Dank für die tollen, ansehnlichen Rezepte.
    Ganz Liebe Grüße Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      wenn ich ihn mal wiedere backe, denke ich mal dran ;)

      LG Manu

      Löschen
    2. Vielen Dank :) LG Laura

      Löschen
  11. Ich liebe deine Seite. 😍
    Jedes Rezept das ich ausprobiere schmeckt . Jedes.
    Der Zopf ist auch wieder megalecker.
    Lieben Dank für deine Anregungen.
    Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Manuela,
    Ich backe diesen Zopf jetzt schon vierten oder fünften Mal. Er wird jedesmal noch besser. Einfach lecker. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Lea

    AntwortenLöschen
  13. Hab schon so viele Zöpfe gebacken, die alle nicht optimal waren. Jetzt habe ich diesen hier versucht, und was soll ich sagen, er ist - oder war - ein Traum. Konnte garnicht so schnell schauen, da war er schon weg. Tolles Rezept. Wie eigentlich alle, due ich bisher probiert habe. Seit ich Peter und Paul von diesem Blog backe, darf ich kein Brot mehr kaufen. Freue mich über jedes neue Rezept

    AntwortenLöschen
  14. Funktioniert es auch wenn man auf Amaretto, Bittermandelöl,geriebene Zitronenschale oder Vanille gänzlich verzichtet?

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Manuela,

    ich möchte morgen den Zopf backen und wollte fragen ob man vielleicht auch Rosinen mit hinein machen kann?

    AntwortenLöschen
  16. Bin begeistert, der Thermi schafft sogar doppelte Menge (1000g Mehl)! ��

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, kann man den Zopf auch mit Trockenhefe machen? LG Jeannette

    AntwortenLöschen
  18. Hallo, nehmt ihr für eure Rezepte eigentlich immer die Waage im Thermomix oder laut einer separaten Waage? Ich habe gerade >500g Mehl eingeführt und der Thermomix hat nur 340g angezeigt. Der Teig war jetzt sehr matschig also hab ich nochmal Mehl hinterher gekippt. Milch und Butter habe ich ja auch nach Thermomix gewogen...
    Jetzt hat er eher eine zähe aber trotzdem klebrige Konsistenz wie man es eigentlich kennt.
    Vielen Dank und frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine, da scheint etwas nicht mit deiner TM Waage zu stimmen !

      Löschen