Rindfleisch und Brokkoli ♡


Hier habe ich ein einfaches Rezept für Euch, welches realtiv schnell auf eurem Teller landet.
Dampfgegartes Gemüse und eine schöne, sämige Sauce treffen hier aufeinander.
Dazu schmeckt uns am besten Reis.






Ihr benötigt:

 ♡ 2 Steaks oder 4 Minuten Rindersteaks, in Streifen geschnitten
 ♡ 1 Brokkoli, in Röschen geschnitten
 ♡ 15 g Sesamöl
 ♡ 2 Knoblauchzehen
 ♡ 1/2 TL Ingwer, Pulver
 ♡ 1 TL Chilipaste oder Chilisauce
 ♡ Prise Chiliflocken
 ♡ 130 g Wasser
 ♡ 1 TL Hühnerbrühe - Pulver
 ♡ 160 g Sojasauce
 ♡ 100 g Honig
 ♡ 40 g Balsamico Essig, hell
 ♡ 70 g brauner Zucker
 ♡ 2 EL Speisestärke
 ♡ 2 EL Wasser





Brokkoli in kleinen Röschen in den Varoma Behälter geben, mit Salz und Peffer würzen.

Knoblauch in den Mixtopf geben und 4 Sek. / Stufe 7 zerkleinern.

Öl zugeben und 2 Min. / 120° / Stufe 1 andünsten.

Restliche Zutaten, ausser Speisestärke und die 2 EL Wasser zugeben, den Varomabehälter aufsetzen und 10 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen.

Stärke mit Wasser anrühren, in den Mixtopf zugeben, Varoma wieder aufsetzen und nochmal 5 Min. / Varoma / Stufe 1.

Während dieser Zeit das Fleisch in einer Pfanne mit Öl scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Brokkoli und die Sauce aus dem Mixtopf dazugeben, alles gut vermischen und servieren.

Notes:
Dazu passt Reis.
Es ist ein amerikanisches Rezept und auch bewusst süßlich. 




Kommentare:

  1. Hallo Manuela,habe es heute um 1.mal gekocht. Was soll ich sagen...unglaublich lecker,wie vom Chinesen.Nee,besser!!!Für wieviele Personen sind alle deine Rezepte? Lieben Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      das freut uns sehr :))))
      In der Regel sind die Rezepte für 4 Personen.
      LG Manu & Joelle

      Löschen
  2. Dieses Rezept ist einfach genial! Wenn ich asiatische Gerichte nachkochen, bin ich selten zufrieden. Eigentlich schmeckt es nie wie 'beim Chinesen'. Bei diesem Gericht schon! Sehr sehr lecker!
    Habt Ihr noch mehr von "das-schmeckt-ja-tatsächlich-wie-beim-Chinesen-Rezepten"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      schau Dich mal in unserem Rezepregister um. Dort wirst Du sicher noch etwas finden.
      LG Manu

      Löschen
  3. Hallo ihr Lieben,
    Eure Rezepte sind immer sooo toll!
    Ich will das hier gerne auch ausprobieren. Aber was ist denn Hühnchenpaste?
    Ganz lieben Gruß, Lena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu,

    hört sich superlecker an, werds gleich ausprobieren... hab da nur eine Frage... was ist Hühnchenpaste??? Selbstgemacht? Gekauft?

    Lg Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vera, ich mache sie nach diese Rezept. http://www.rezeptwelt.de/grundrezepte-rezepte/gewuerzpaste-fuer-huehnerbruehe/yhp91e0j-61503-156809-cfcd2-wfu69b9q

      Löschen
    2. Vielen Dank Manu, gez kann's losgehen!!!

      Löschen
  5. Hallo Manuela, kann ich auch TK Brokkoli verwenden? LG, Angela.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manuela, kann ich auch TK Brokkoli verwenden, und muss ich die Zeit anpassen? LG, Angela.

    AntwortenLöschen
  7. ich hab eine Frage - kommt da wirklich soviel Sojasauce rein ? und das kann man noch essen ...? nicht falsch verstehen - ich gehe da immer sehr vorsichtig mit um ...lg Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ihr Lieben,

    möchte das Gericht morgen nachkochen. Kommt das Sesamöl in die Sauce oder ist es zum anbraten für das Fleisch gedacht?

    VG Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das tolle Rezept.....war spitze ��

    AntwortenLöschen
  10. So, jetzt muss ich aber mal dieses Gericht loben..... zum niederknien....
    Allein dieses Sööößchen. :))))))))
    Ich habe dieses schon original nachgekocht.... dann auch mal mit Fisch und Gemüse.... oder auch mit Hühnerbrust und Gemüse.....
    Göttlich...
    Heute habe ich sogar die doppelte Menge der Soße gekocht und zwei Marmeladengläschen abgefüllt, den Rest gab es heute mit Geflügel und Gemüse. So habe ich nun, wenn uns nach "Chinesisch" ist, die Grunlage parat... nur noch schnell Gemüse und oder Fleisch/Fisch dazu..... hmmmmmmmm.
    Vielen Dank für dieses tolle Gericht.

    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet

    AntwortenLöschen