5 - Minuten - Walnussbrot ♡ ohne Gehzeit


Dieses saftige Walnussbrot ist ein wahre Delikatesse und dazu noch ruck zuck gemacht. 
Ohne Gehzeit !
Walnüsse machen dieses Brot zu einem wahren Kraftpaket.

Es schmeckt wunderbar aromatisch und saftig.

Wer möchte es ausprobieren ?






Ihr benötig für 1 Brot :

♡ 500 g Dinkelvollkornmehl
♡ 2 TL Salz
♡ 1 Pk. Backpulver
♡ 330 ml Malzbier
♡ 170 ml Wasser
♡ 70 g Walnüsse, grob gehackt




Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Kastenform oder den kleinen Zaubermeister von The Pampered Chef fetten und leicht mehlen.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 2 Minuten / Teigstufe kneten.

Den recht flüssigen Teig in eine Kastenform von ca. 23 cm Länge geben oder in den kleinen runden Zaubermeister.

Kastenform mit Alufolie abdecken oder Deckel auf den Zaubermeister aufsetzen.

Im Ofen ca. 45 Minuten backen, den Deckel bzw. Folie abnehmen und weitere ca. 15 Minuten backen.

Auf einem Kuchenrost vollständig erkalten lassen.

Notes:
Die Walnüsse können auch gegen andere Nüsse und auch Sonnenblumenkerne ausgetauscht werden.


Zubereitungszeit ca. 60 Minuten 

Kommentare:

  1. Hallo Ihr Lieben, kann man das Malzbier durch eine andere Flüssigkeit ersetzen?
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maren,
      das Malzbier gibt die besondere Würze / Geschmack.
      Nur mit Wasser zubereitet, wird es wohk eher laff und langweilig.
      Probier es aus.
      LG Manu

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm - das hört sich lecker an und sieht auch so aus.
    Probier ich die nächsten Tage mal aus...

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Tolles einfaches Rezept. Das Brot schmeckt super lecker!

    AntwortenLöschen
  5. Heute gebacken und es ist ganz toll geworden!!! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe das Brot ebenfalls nachgebacken. Es schmeckt uns sehr gut. Ein tolles und vor allem schnelles Rezept. Es ist am 3. Tag auch immer noch schön saftig. Ein wirklich tolles Brot.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, das Rezept hört sich echt interessant an. Meint Ihr "echtes" Malzbier oder Malztrunk (ohne Alkohol, aber dafür mit Zucker)
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Nach dem Schwarzwälder nun unser nächstes Lieblingsbrot. Vielen Dank für das tolle Rezept liebe Manuela!

    AntwortenLöschen
  9. Habe es gestern ausprobiert, ruck zuck gemacht, sehr lecker, heute immer noch saftig.
    Ich habe Weizenvollkornmehl verwendet, kann man auch anderes Mehl verwenden?

    AntwortenLöschen
  10. Kann ich das Malzbier durch Buttermilch ersetzen?

    AntwortenLöschen
  11. Das ist vielleicht salziger Kuchen, aber kein Brot.....
    Gutes Brot backt man mit Sauerteig oder vielleicht noch Hefe.

    Dazu gibt man Vollkornmehl ausreichend Zeit zu verquellen.

    Ruhezeiten sind für die Ausprägung von gutem Geschmack unerlässlich.

    Schnell ist nicht immer gleich gut.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo
    Kann man auch Datteln mit reingeben?
    Suche ein walnuss dattel brot...

    AntwortenLöschen