Geröstete Kürbiscremesuppe ♡


Oh nein. Nicht noch eine Kürbissuppe!

Habt Ihr das jetzt auch gedacht ?

Ich war auch immer skeptisch. Doch ich habe mich eines Besseren belehren lassen und eine Variante gewählt, in dem der Kürbis vorher im Ofen geröstet wird.

Das Ergebnis ist wirklich lecker und hat mich überzeugt.

Hier ist das Ergebnis:
 


Ihr benötigt:

♡ 1 rote Zwiebel, geviertelt
♡ 2 EL Butterschmalz
♡ 2-4 Knoblauchzehen
♡ 1 EL frischen Ingwer
♡ 1 TL Currypulver
♡ 1/2 TL Kreuzkümmel
♡ 1/4 TL Nelken, gemahlen
♡ 840 g Wasser
♡ 2 geh. TL Gemüsebrühpulver
♡ 130 g Kokomilch
♡ Prise Cayennepfeffer
♡ 1/2 TL Salz
♡ Saft einer Orange
♡ 1 mittelgrosser Kürbis ( hier Hokkaido )
ca. 800 g Fruchtfleisch, muss nicht geschält werden


Topping:
♡ Kürbiskerne
♡ Kürbiskernöl
♡ 1 Becher griech. Joghurt



Den Backofen auf 175° / Heißluft vorheizen.

Kürbis in 2 Hälften teilen und mit der Fleischseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.


Mit Butterschmalz einreiben und ca. 45 Minuten im Ofen backen, bis das Fleisch zart ist.

Ich gebe noch die Zwiebeln und die Knoblauchzehen mit aufs Backblech.

Wenn der Kürbis gegart ist, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


In der Zeit schwitze ich den Ingwer schon mal mit einem EL Butterschmalz im Mixtopf 3 Min. / 120° / Stufe 1 an.

Das Kürbisfleisch ausschaben und mit Zwiebel, Knoblauch und allen anderen Suppenzutaten in den Mixtopf geben und alles 15 Min. / 100° / Stufe 1 köcheln lassen.

Nochmal mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Die Suppe nun 45 Sek. / aufsteigend von Stufe 5-9 pürieren.

Mit Joghurt, Kürbiskernen und Kürbiskernöl toppen.

Lasst es Euch schmecken.

 

 

 





Kommentare:

  1. Unser heutiges Abendessen! Super lecker, und was mir sehr gut gefiel, war, dass bereits beim Rösten im Ofen ein sooo leckerer Geruch durch die Küche zog...

    AntwortenLöschen
  2. Möchte heute die Suppe kochen.Meine Frage: Die Kerne werden
    bestimmt entfernt bevor der Kürbis in den Ofen kommt?Und nach dem Backen kann man doch die Schale mit Verwenden,oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ja, die Kerne werden vorher entfernt. Die Schale kann beim Kokkaido mit verarbeitet werden. LG

      Löschen